Meine Stimme und ich

Beschreibungen über die digitale Transformation der Welt sind nur als Glosse zu ertragen. Dieser Meinung ist jedenfalls der Journalist Raimund Vollmer. Nach dem Motto „Was wäre wenn – eine andere Art von www.“ beleuchtet er den Kampf zwischen Mensch und Maschine in der modernen Technikwelt. Und das seit 40 Jahren – an vorderster Front, in der IT-Branche. Seine Beiträge klären auf und ab. Kurz. Pointiert. Kritisch. Und natürlich witzig.
Aber lesen Sie selbst...

Das Überall-Ich

"Also", sprach Jonny, meine Stimme, "was wäre, wenn?" Ein wenig blöde schaute ich mich um. Woher - zum Teufel - kam denn diesmal die Stimme? "Wo bist du?" fragte ich zurück. "Ich bin überall und nirgends", schallte es mir entgegen. Von oben.

Weiterlesen

Gar nicht putzig

"Also", sprach Jonny, meine Stimme, "was wäre, wenn?" Heute hatte er sich auf der Schulter meines Blechkameraden virtualisiert. Schon den ganzen Morgen über ließ er meine kleine Wohnung am Rande des Universums putzen. Dabei kommandierte er lauthals den kleinen Haushaltsroboter nach Herzenslust herum.

Weiterlesen

Jonny

"Also", sprach meine Stimme, "was wäre, wenn?" Ich hasse diese absurden Bedingungssätzen mit dem Dreierles-W und nervte zurück: "Du willst also wissen, was wäre, wenn wir unsere Autos selbst fahren müssten?" - "Ich glaube, ich hatte mich klar und deutlich ausgedrückt", antwortete es pädagogisch streng aus dem Handschuhfach.

Weiterlesen