Innovative Serviceangebote auf Basis einer Big-Data-Analyseplattform

Mit über 3.000 Service-Mitarbeitern weltweit und Vertretungen in 170 Ländern verfügt die Heidelberger Druckmaschinen AG (HDM) über das größte Servicenetzwerk der Printmedien-Industrie. Die Kunden erwarten zunehmend Servicekonzepte mit intensiver Betreuung zur Erhöhung der Effizienz, garantierte Maschinenverfügbarkeit und Unterstützung bei betrieblichen Prozessen.

Seit über 10 Jahren betreibt Heidelberg eine Plattform für das Internet der Dinge (IoT) mit über 10.000 angeschlossenen Geräten und 2.000 Sessions für die Fernwartung- und steuerung pro Monat.

Heidelberg treibt die Entwicklung mit Hilfe von USU Industrial Smart Service stetig weiter. Die Sensorik der Maschine und das Know-How der HDM-Spezialisten im Hinblick auf unzählige weitere Parameter wie Temperaturen, Ströme, Prozesse etc. sowie die permanente Übermittlung dieser Werte nutzt Heidelberg zur Entwicklung eines hochmodernen Big-Data-Analyse-Systems. 

Auf Basis dieses Systems wurden Serviceprozesse verbessert und gleichzeitig neue Dienstleistungsangebote entwickelt. Dabei geht es im Wesentlichen um das frühzeitige Erkennen von Unregelmäßigkeiten anhand von Online-Maschinendaten. Ziel ist es, durch geplante Servicemaßnahmen sich anbahnender Störungen zu eliminieren, bevor sie den Produktionsprozess stören, d.h. höchste Verfügbarkeit der Maschine dank intelligent geplanter, proaktiver Serviceeinsätze.

In einer ersten Pilotphase entstanden skalierbare Serviceverträge – von kontinuierlicher Überwachung der Maschine mit Fehlerfrüherkennung und entsprechenden Maßnahmen bis hin zu einem Service Key-Account Ansprechpartner mit wöchentlichen Telefonkonferenzen sowie definierten Verfügbarkeitskennzahlen.

Das Projekt entstand aus einem Prototyp, den Heidelberg selbstständig entwickelt hat. Auf Basis der gewonnen Erkenntnisse konnte in maßgeblicher Zusammenarbeit mit der USU Software AG eine neue, performante und skalierbare Plattform entwickelt werden.

Durch Smart Services sind neue Serviceprodukte für maximale Performance bei minimalem Risiko für den Kunden entstanden. Zum Beispiel ermöglicht Smart Monitoring unseren Kunden eine unterbrechungsfreie Produktion bei deutlich erhöhter Maschinenverfügbarkeit.

Kerstin Rabbel,
Produktmanagerin Smart Services